Hautarzt in Saarbrücken

Ärztliche Kompetenz & Vertrauen

erleben Sie . in unserer Praxis

Dr. med. Judith Heger-Holz
Dr. med. Kerstin Querings

  • Dermatologie
  • Allergologie
  • Ambulante Operationen
  • Lasertherapie

Hautarzt Saarbrücken

Ärztliches Team

Hautarzt Saarbrücken

Frau Dr. med. Judith Heger-Holz

Fachärztin für Dermatologie

Hautarzt Saarbrücken

Frau Dr. med. Kerstin Querings

Fachärztin für Dermatologie

Allergologie, Dermatohistologie, Ärztliches Qualitätsmanagement

Dermatologie

Wussten Sie, dass die Haut mit ca. 1,8 Quadratmetern unser größtes Organ ist?

Die Haut hält unseren Körper zusammen und dient dem Schutz vor äußeren Einflüssen (z.B. UV-Strahlen, Schmutz und Krankheitserregern). Gleichzeitig ist sie maßgeblich beteiligt an unserem Erscheinungsbild. Mit der Haut kommunizieren wir und repräsentieren uns. Ist die Haut erkrankt, so verändern sich wichtige immunologische und Stoffwechselfunktionen.
Zudem sind Erkrankungen der Haut sofort nach außen hin sichtbar und schränken uns in unserem Alltag, auch in unseren zwischenmenschlichen Kontakten mitunter stark ein.

Wir bieten in unserer Hautarzt-Praxis in Saarbrücken Ihnen fundiertes fachärztliches Wissen und Erfahrung in vertrauensvoller Atmosphäre.
Wir möchten, dass Sie sich mit Ihrer Haut bei uns gut aufgehoben fühlen.

Medizinische Schwerpunkte

Unsere Expertise als Hautarzt in Saarbrücken

Wir behandeln in unserer Praxis ein breites Spektrum dermatologischer Erkrankungen u.a.:

  • Nichtinfektiöse Erkrankungen der Haut und Schleimhäute: z. B. Akne, Rosazea (Couperose), Ekzeme (z.B. Neurodermitis), Schuppenflechte (Psoriasis)
  • Infektionen der Haut und Schleimhäute durch Pilze, Bakterien oder Viren
  • Erkrankungen von Haaren und Nägeln (z.B. Nagelpilz)
  • Pigmentierte Hautveränderungen (z.B. Altersflecken, Muttermale)
  • Weißer und schwarzer Hautkrebs (z.B. Basaliom, Spinaliom, Melanom)
  • Autoimmunerkrankungen
  • Hautveränderungen bedingt durch Durchblutungsstörungen (Ulcera)

In der Diagnostik und Therapie setzen wir Verfahren nach neusten medizinischen Erkenntnissen in stets höchster Qualität ein.

Aufgrund erhöhter UV-Belastungen gehört Hautkrebs zu den häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland: Jedes Jahr erkranken ca. 250.000 Menschen neu an Hautkrebs, darunter auch zunehmend jüngere Patienten. Der überwiegende Anteil der Patienten erkrankt am sog. weißen Hautkrebs (v.a. Basaliome).  Etwa 30.000 Patienten erkranken jedoch an der besonders gefährlichen Form des „schwarzen“ Hautkrebses, dem malignen Melanom.

Frühzeitig erkannt, ist Hautkrebs heilbar.

Seit dem 01.07.2008 haben gesetzlich Krankenversicherte spätestens ab dem Alter von 35 Jahren alle 1-2 Jahre Anspruch auf einen kostenlosen Hautkrebs-Check. Das Hautkrebs -Screening geht schnell und ist schmerzfrei und unkompliziert. Hierbei wird vom erfahrenen Facharzt die gesamte Haut auf Auffälligkeiten untersucht.
Zur Beurteilung auffälliger Hautveränderungen steht dem Dermatologen neben dem geschulten Auge das Auflichtmikroskop (Dermatoskop), eine spezielle Vergrößerungslupe, zur Verfügung. Dieses erhöht die diagnostische Sicherheit bei der Beurteilung pigmentierter Hautveränderungen erheblich.

Unsere Praxis bietet darüber hinaus als Wahlleistung die computergestützte Videoauflichtmikroskopie an. Hiermit können mittels einer speziellen Kamera neben Übersichtsaufnahmen bis zu 70-fach vergrößerte Detailaufnahmen von kontrollbedürftigen Muttermalen gemacht und auf digitalem Medium gespeichert werden. Diese Aufnahmen stehen dann zur weiteren Beurteilung und zum direkten Vergleich bei Kontrolluntersuchungen zu Verfügung. Änderungen der Feinstruktur von Muttermalen können Hinweise auf eine „Entartung“ des Muttermals sein.

In Deutschland leidet fast jeder 5. Erwachsene an einer allergischen Erkrankung, wie z.B.

  • Heuschnupfen
  • Allergisches Asthma
  • Nahrungsmittelallergien
  • Nesselsucht (Urticaria)
  • Kontaktallergien (z.B.  auf Nickel, Kosmetika)

Diese Erkrankungen führen teilweise zu starken Beeinträchtigungen im Alltag.
Viele Betroffene empfinden daher einen erheblichen Verlust an Lebensqualität.
Unser Ziel ist es, mit gezielter allergologischer Abklärung und Behandlung, Ihre Beschwerden zu lindern.

Dieser Teilbereich der Dermatologie befasst sich mit Hauterkrankungen, die beruflich ausgelöst (Kontakt mit Berufsstoffen) oder verschlimmert werden. Die meisten beruflich mitverursachten Hauterkrankungen betreffen die Hände und führen zu erheblichen beruflichen und privaten Beeinträchtigungen.

  • Handekzem
  • Kontaktallergien auf Berufsstoffe

Daneben gehören auch Hauterkrankungen, die durch beruflich bedingte Exposition zu UV-Licht mitverursacht sind, zum Bereich der Berufsdermatologie.

  • Beruflich bedingte Lichtschäden
  • Beruflich bedingter Hautkrebs

Die Erkennung, allergologische Abklärung und Therapie beruflich verursachter Hauterkrankungen gehören, wie die entsprechende Meldung bei der zuständigen Berufsgenossenschaft, zum Spektrum unserer Praxis.

Diagnostik und Therapie

Wir sind mehr als nur ein Hautarzt in Saarbrücken

Pricktestungen
Die Allergene werden mit Hilfe einer Lanzette in die Hautoberfläche eingebracht. Dieses Testverfahren wird eingesetzt z. B. zur Diagnostik von Pollen-, Schimmelpilz- oder Hausstaubmilbenallergien.

Epikutantestungen
Durch dieses Testverfahren können Kontaktallergien gegen Substanzen (z.B. Duftstoffe, Nickel oder Konservierungsstoffe) oder Arzneimittel nachgewiesen werden. Hierbei werden die standardisierten Testsubstanzen in Testkammern auf der Rückenhaut aufgeklebt.

Rast-Untersuchung
Beim sogenannten RAST-Test (Radio-Allergo-Sorbent-Test) handelt es sich um einen Bluttest im Labor, mit dem man spezifische Antikörper der IgE Klasse gegen körperfremde Allergene nachweisen kann. Man untersucht dabei bestimmte Allergene, die bereits im Verdacht stehen, eine Allergie auszulösen. 

Hyposensibilisierungen
Für Patienten, die unter Allergien auf Pollen, Hausstaubmilben oder Insektengift (Biene/Wespe) leiden, steht als ursächliche Behandlung gegen die Allergie eine Hyposensibilisierung (spezifische Immuntherapie) zur Verfügung. Bei der Hyposensibilisierung wird das Immunsystem mit dem allergieauslösenden Stoff (z. B. Pollen, Hausstaubmilben) in Form von Injektionen, Tropfen oder Tabletten konfrontiert. Durch wiederholte Gaben des Allergens in geringer Dosierung soll eine Gewöhnung des Immunsystems an das Allergen und somit eine Linderung der Beschwerden bewirkt werden. Es handelt sich hierbei um eine Langzeittherapie über mindestens 3 Jahre.

In unserem modernen, professionell ausgestatteten OP-Bereich werden in örtlicher Betäubung ambulante operative Eingriffe durchgeführt. Das entfernte Gewebe wird in einem pathologischen Institut feingeweblich untersucht und beurteilt. Zu den von uns durchgeführten Maßnahmen gehören:

  • Entnahme kleiner Gewebeproben und histologische Beurteilung bei diagnostisch schwierigen dermatologischen Krankheitsbildern
  • Entfernung klinisch auffälliger (dysplastischer) Muttermale oder Vorstufen des weißen Hautkrebses
  • Entfernung maligner Hautveränderungen (Basaliome/Spinaliome/maligne Melanome)

  • Entfernung gutartiger, irritierter oder schmerzhafter Veränderungen z. B. Talgzysten oder Fettgeschwulste (Lipome)
  • Operative oder laserchirurgische Entfernung störender gutartiger Hautwucherungen
    (z. B. Alterswarzen, Viruswarzen, Stielwarzen oder Fettablagerungen an den Augenlidern)
  • Entfernung störender brauner Flecke (sogenannte Sonnen- oder Altersflecken)
  • Entfernung störender roter Äderchen bei Rosazea (Couperose) mittels Laser
  • Behandlung von Besenreisern (Laserverfahren, Sklerosierung)

Wir halten folgendes Laserspektrum in der Praxis vor:

  • ablativer Laser (CO2 Laser)
  • Gefäßlaser (Diodenlaser)
  • Erregerdiagnostik durch z.B. Mikroskopie, Pilzkulturen auf Spezialnährböden
  • Bestimmung von Blutantikörpern bei allergischen Erkrankungen
    (Gesamt-IgE, spezifisches IgE)
  • Blutuntersuchungen bei speziellen dermatologischen Fragestellungen
    (z.B. immunologische Abklärung)

Zur Behandlung von Ekzemen (z.B. Handekzeme, Neurodermitis in unterschiedlichsten Lokalisationen), Psoriasis sowie anderen Hauterkrankungen bieten wir in unserer Praxis folgendes Therapiespektrum an:

  • UV-A oder UV-B (311nm) Ganzkörperbestrahlung
  • UV-A-Lichttherapie in Kombination mit einer lichtsensibilisierenden Substanz (Creme-PUVA) als Teilkörper- oder Ganzkörperbestrahlung

Ihr Weg zu unserer Hautarzt-Praxis in Saarbrücken

Sie suchen einen vertrauensvollen und kompetenten Hautarzt für Saarbrücken? Et voilà:

Wir bitten um Verständnis, dass wir aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Befunde per E-Mail versenden.
Unsere Sprechzeiten:
Montag 8 - 13 Uhr u. 14 - 16 Uhr
Dienstag 8 - 13 Uhr u. 14 - 16 Uhr
Mittwoch 8 - 13 Uhr
Donnerstag 8 - 13 Uhr u. 14 - 16 Uhr
Freitag 8 - 13 Uhr

(sowie nach Vereinbarung)